Grundschule Röbel

Volle Halbtagsgrundschule

Kartoffelernte im Rahmen des Projektes


Wettbewerb der Ehrenamtsstiftung

Am 13. 12. 18 wurde in Berlin der Preis für den Wettberwerb der Ehrenamtsstiftung von der Staatssekretärin Frau Bettina Martin überreich. Dieser Wettbewerb ist eigentlich für weiterführende Schulen vorbehalten, aber die Jury war von der Idee und der Umsetzung so überzeugt, dass extra ein Sonderpreis ausgeschrieben wurde.

Lernen durch Engagement - LdE

Seit Beginn dieses Schuljahres gestalten die Kinder der 3c ein Projekt:  

LERNEN DURCH ENGAGEMENT

15 unserer Schüler besuchen wöchentlich eine Kindertagesstätte in Röbel, um dort gemeinsam mit den Vorschulkindern zu malen, basteln, backen, spielen und auch um zu lernen. Die anderen 11 Kinder fahren jede Woche nach Leizen zum Projekt: Generationengarten.  

Zum Einstieg machten alle sich Gedanken:

Was wollen wir eigentlich erreichen? Wie können wir den Kita-Kindern Lust auf Schule machen? Diese und ähnliche Fragen verlangten eine Antwort. Und so ging es mit viel Elan in das Projekt. Wie unsere Schüler ihre Projektarbeit sehen, haben sie uns nachfolgend geschildert.

 Kinderhaus "die kleinen Grashüpfer"

Holly, Pepe H., Nicol:      

Wir spielen mit den Kindern, dadurch lernen sie etwas. Immer mittwochs gehen wir in die Kita. Gemeinsam haben wir viel Spaß. Es ist unser Anliegen, dass dieser Spaß mit in die Schule kommt und der Start in der 1. Klasse so leicht fällt.

AWO Kita Plappermühle

Jamie, Nele, Hauke:

Wir erleichtern den Schulanfang. Den Vorschulkindern wollen wir etwas beibringen. Lernspiele sind total beliebt. Die Kinder finden es total toll, wenn wir kommen und uns macht es auch Spaß.

Hermine, Sophie, Mattis:

Unsere Gruppe geht auch in die Kita Plappermühle. Jeden Mittwoch lernen wir mit den Kindern, zum Beispiel auf der Linie zu schneiden, sauber auszumalen, links und rechts unterscheiden, Formen und vieles mehr.

Kita Knirpsenstadt 

Emily, Leon, Jessica G.:

In der Kita Knirpsenstadt helfen wir 6 Kindern beim Start in die Schule. Diese Kinder haben immer sehr viel Spaß mit uns, und wenn wir etwas Neues mitbringen, freuen sich Ole, Kim, Emma, Pia, Ulrik und Mia. Jedes Mal gehen wir mit großem Elan dorthin.


Generationengarten Leizen 

Pepe B., Devin, Jessica T., Philip:

Im Dezember haben wir mit Maik(=Koch) Apfelsaft gekocht. Wir mussten die Äpfel nicht schälen. Dafür hat es aber länger gedauert. Davor haben wir Marmelade aus Kürbis und Apfel gekocht. Ein Experiment mit verschiedenen Farben haben wir sogar in der Schule vorgestellt. Eierkuchen mit Apfelmus schmecken auch sehr gut. Bei älteren Leuten durften wir die Äpfel selbst ernten. Jedes Mal zu Beginn machen wir auch Englisch.

Maximilian, Ben, Rio:

Wir haben gelernt, wie man Äpfel pflückt und Apfelsaft macht. Mit Äpfeln kann man auch spielen, zum Beispiel Türme bauen. Marmelade kochen und Experimente durchführen machen auch Spaß.

Felix, Konstantin, Jason:

In Leizen kann man auch Hochzeiten und Geburtstage feiern. Es gibt sogar einen Spielraum. Wir haben Äpfel gepflückt, Apfelsaft und Marmelade gekocht. Experimente und Englisch standen auch schon auf dem Plan.

2017/2018