Grundschule Röbel

Volle Halbtagsgrundschule

Schulschnuppertag

Schon traditionell fand am 20. Mai der Tag in der Grundschule Röbel statt, an dem die Kinder, die im September in die Schule kommen, mal schnuppern können, wie Schule geht.

Schüler der vierten Klassen führten zu Beginn für die Kleinen, für Eltern und Gäste ein Kulturprogramm auf, das die schönen, freudvollen Seiten des Lernens präsentierte. Aber auch wenn dieses gelungene Programm interessant und unterhaltsam war, wollten die Schulanfänger dann unbedingt in die Klassen und „Schule spielen“. Während sie dann endlich in kleinen Gruppen mit Mengen und Buchstaben zu tun bekamen, bastelten, tanzten oder turnten, wurden den  Eltern das Schulgebäude gezeigt. In einem Raum hatten die vierten Klassen ein Kaffee eingerichtet, ein Trödelmarkt bot Allerlei feil und man hatte Zeit, sich zu unterhalten. Der Schulförderverein präsentierte sich und die Fachlehrer für Religion und Philosophieren mit Kindern erläuterten mit Bildern, Texten und im Gespräch ihre Lehrinhalte. Die zwei Stunden vergingen viel zu schnell und sicher hätten einige Kinder gern auch noch länger auf dem Schulhof gespielt. Aber in wenigen Monaten haben sie dann ja fast täglich die Gelegenheit dazu. Wollen wir hoffen, dass dann auch alle täglich mit Begeisterung und motiviert zur Schule kommen. Dieser Vormittag war für alle sehr schön und wir, die Lehrer der Grundschule Röbel freuen uns auf die neuen Schüler und heißen sie herzlich willkommen.